Langlauf-Trainingslager in Ramsau am Dachstein

 

Auf die Frage „Wie war euer Trainingslager in der Ramsau?“ gibt’s hier die Antwort:

„A Day in a Life of a Participant SU TRI STYRIA-Trainingslager Ramsau am Dachstein“

 

Unterkunft: Reitercamp Ortnerhof Mo 5.- So. 12.Jänner

17 TeilnehmerInnen, 3 Technikgruppen:

- Gruppe „Langlaufen wollte ich schon immer einmal lernen“, Trainer: Stefan Dullnig

- Gruppe „Langlaufen kann ich, aber da ist noch Luft nach oben“, Trainer: Max Hofstätter

- Gruppe „Langlaufen ist mein Ding, Baby! Ich will jedoch noch schneller werden!“, Trainer: Herwig Reupichler

  • Frühstück: 7:30- 8:30 am reichlich gedeckten Gabentisch unserer Hausherrin Silke
  • 9:30- 11:00 Techniktraining aufgeteilt in drei Gruppen mit Trainern.
  • Mittagessen im WM-Stadion serviert von Olympionikin Anna Sprung oder in der Unterkunft bei flambierten Kaiserschmarren
  • Nachmittag: freies Training nach Lust, Kräften und Motivation
  • 18:00 gemeinsames Abendessen in der Unterkunft.

Abendgestaltung: Montag Wachsvortrag, Dienstag Vortrag „Alpha Lauf“, Mittwoch „frei“,  Donnerstag ausgiebige Videoanalyse. Freitag: Wachsen der Rennschi, Samstag: Auszahlung der sagenumwobenen „Foahrnkassa“.

Zusätzliche Inhalte der Langlaufwoche in der tiefwinterlichen Ramsau: Tägliche Wachstipps in  der „Wachsgarage“ gabs von Stefan und Herwig, permanente  Analysen der parallel zum Trainingslager laufenden „FIS Tour de Ski“ sowie herzhaftes Entgegenfiebern zum Wochenende, an dem einige der 17 Helden sich über den „Ramsauer Volkslanglauf“ versuchen wollten. Dieser wurde leider wegen Föhnsturms und Dauerregen von Freitag auf Samstag, abgesagt. Die Form wird konserviert und bei diversen Wintertriathlons und anstehenden Volkslangläufen wie Stairalauf oder Koasalauf knallhart ausgespielt werden!

FOTOS

h.r.