Eva Wutti siegt beim Ironman in Klagenfurt

Herausragende Leistungen bei perfekten Bedingungen ließen die Herzen der Zuseher und Athleten höherschlagen

Eva Wutti, SU TRI STYRIA-Kaderathletin, die ihre Brötchen beim "Team Erdinger Alkoholfrei" verdient, triumphierte sensationell mit einer Zeit von 8h 45 in Klagenfurt. Doch der von ihr angekündigte Sieg wurde ihr nicht leicht gemacht. Ein medialer Schlagabtausch im Vorfeld des Bewerbes mit Lisa Hütthaler ließ einen harten Showdown der zwei Konkurrentinen erwarten (Bericht hier). Noch dazu wurde Evas Hinterrad-Scheibe beim Transport durch einen Paketdienst (2 Tage vor dem Bewerb) unbrauchbar gemacht - ein Problem, welches allerdings durch sofortigen Ersatz durch unseren Radsupporter "Radfuchs" sofort gelöst werden konnte. Eben jener Radfuchs hatte auch noch binnen 48h schnell einen neuen Rahmen für unseren Georg Michl besorgen können, da dieser am Freitag gebrochen war.

Doch nun zum Rennen:

Schon auf den 3,8km im Wasser war klar, dass Lisa Hütthaler, Eva nicht aus den Augen verlieren will, und heftete sich an die Fersen der TRI STYRIA Athletin. Am Rad wurde das Ganze für den Zuseher noch deutlicher, da Eva jeden Meter der 180km, mit wenigen Radlängen Abstand, verfolgt wurde. Die ersten Kilometer der Laufstrecke bot sich das selbe Bild, doch Eva ließ sich nicht beirren und lief ihr Tempo durch. Nach wenigen Kilometern musste Lisa Hütthaler den Kampf aufgeben und Eva ziehen lassen, welche in einer Marathon Fabelzeit von 2h54 und einer Gesamtzeit von 8h45 das Rennen nach Hause lief. Zweite wurde Lisa Hütthaler in 9h02 vor der Amerikanerin Sarah Piampiano (9h03).

Bei den Herren ließ der Belgier Marino Vanhoenacker nichts anbrennen und lieferte ab der Radstrecke ein einsames Rennen an der Spitze des Feldes. Er gewann in 7h48 zum siebenten Mal in Klagenfurt vor dem Niederösterreicher Michel Weiss (8h06) und Vorjahressieger Ivan Rana (8h08).

Die weiteren TRI STYRIA Athleten konnten ebenso großartige persönliche Erfolge erzielen.

Gratulation von Seiten des Vereins!

Herren Gesamtwertung:

1 Marino Vanhoenacker 07h48
2 Michael Weiss 8h06
3 Ivan Rana 8h08
148 Christoph Gruber 9h48
326 Martin Rappold 10h12
550 Nik Tanner 10h39
647 Peter Stangl 10h47
692 Günther Greck 10h51
828 Georg Michl 11h02

Damen Gesamtwertung:

1 Eva Wutti 8h45
2 Lisa Hütthaler 9h02
3 Sarah Piampiano 9h03
100 Elke Prutti 11h49

m.f.