Eva Wutti kämpft in Afrika um Hawaii

Eva gibt als Ziel beim Ironman South Africa in Port Elisabeth einen Platz am Podest an. “Neben der Ironman Austria Siegerin Lindsay Corbin (USA) stehen auch weitere internationale Kaliber wie Jodie Swallow (GBR), Europameisterin Camilla Pedersen (DEN), Lucy Gossage (GBR) oder Tine Deckerswie (BEL) mit mir an der Startlinie. Daher wird das Podest hart umkämpft werden!”

Eva hat sich für den Ironman in Südafrika entschieden, da dieser als “Continantal Cup-Race” gewertet wird. Dadurch gibt es hier doppelt so viele Punkte für das Ironman Pro-Ranking (die Hawaii-Qualifikation) zu holen, wie bei einem “normalen” Ironman wie z.B. in Klagenfurt. Die 25 jährige Wolfsbergerin, die für den SU TRI STYRIA startet und dem Erdinger Alkoholfrei-Team angehört, konnte vorallem beim Laufen einen Formanstieg im Training beobachten. Das sollte eine Warnung für die Konkurrenz sein, den Eva zählt ohnehin schon zu den weltbesten Damen im Ironman-Zirkus. Nur weltweit zwei Frauen (Chrissie Wellington und Karin Thürig) waren jemals schneller als Eva auf der Distanz über 3,8 / 180 /42 km!!

Mit ihr am Start steht vom SU TRI STYRIA auch unser Obmann-Stellvertreter Julian Kutschera. Julian startet in der Agegroup  M35-39. Ihm ist ein Top 100-Platzierung im 2.000 Athleten-starken Teilnehemerfeld durchaus zuzutrauen.

Haialarm!

Im Training dürfen die Athleten in den Tagen vor dem Start übrigens nur bis zur ersten Boje der Wettkamfpstrecke im Meer schwimmen. Die “Nelson Mandela Bay” ist u.a. auch berühmt für den großen weißen Hai, der dort gerne auf Jagd geht!!

Wir wünschen unseren beiden Athleten in Afrika ALLES GUTE!!

am Sonntag dem 29 März kann man das Rennen hier live verfolgen: IRONMAN SOUTH AFRICA

h.r.