Uli Katzer holt Gold bei der ITU WM

Uli Katzer berichtet von seinem Rennen:

"Was für ein perfektes Rennen an einem perfekten Tag und das genau bei der Weltmeisterschaft im Sprinttriathlon (Windschattenfahren war erlaubt) in Rotterdam. Nach all den gesundheitlichen Probleme mit der Achillessehne im letzten Halbjahr grenzt es eigentlich schon an ein Wunder, dass ich durch die Stosswellentheraphie Ende Juli auf einmal wieder richtiges Lauftraining machen konnte. Das Resümee der Sprint-EM im Juni in Düsseldorf (rund 1min. Rückstand auf den Europameister) war ernüchternd , Schwimmen und Radfahren ist OK, aber beim Laufen brauche ich meine alte Form und dafür rund 3 kg weniger Körpergewicht. Und so ist es die letzten Wochen auf einmal Schlag auf Schlag besser gegangen, das Timing war perfekt und am Wettkampftag hatte ich genau die Form und diesmal auch das nötige Glück (es war vom Anfang bis zum Ende ein Sekundenkrimi immer zu meinen Gunsten), um unter 99 Starten aus 26 Nationen in der Klasse M50 als erster über die Ziellinie zu laufen und Weltmeister werden zu dürfen. Im Nachhinein eine Genugtuung, dass all die vielen Trainingseinheiten (sehr viele davon in der Nacht kurz vor Mitternacht) doch nicht umsonst waren und man einfach an sich glauben muss und nie aufgeben darf."

TRI SYTRIA gratuliert zum Erfolg!

Hier geht es zum offiziellen Ergebnis.

cn