500 Begeisterte beim Xentis Triathlonfestival in der Lipizzanerheimat!

Maria Lankowitz, Steiermark.

Therese Feuersinger (19, Wörgl) und Philip Pertl (19, Hallein) erobern bei den prestigeträchtigsten Triathlon-Staatsmeisterschaften des Jahres, die über die Sprintdistanz (0,75/ 20 / 5 km), Gold. Beste Steirische Athletin war Titelverteidigerin Romana Slavinec (Kolland topsport Gaal). Slavinec lief hinter Simone Fürnkranz (NÖ) als hervorragende Dritte in der Xentis-Zielarena am wildromantisch gelegenen Pibersteinersee ein. Bärenstark präsentierte sich auch Christian Haas vom Veranstalterverein „Sportunion Tri Styria“. Der Südtiroler Naturbursch landete im ausverkauften Männerrennen den sechsten Rang. Florian Lienhart (SU Trigonomic Austria) und der Langdistanzspezialist Philipp Reiner (Tri Schedina) landeten auf den Plätzen. Bei den Damen holten sich hinter Romana Slavinec Daniela Kratz (SU TRI STYRIA) Silber und Bronze schnappte sich Evergreen Sabine Greipel (MSC Rogner Bad Blumau).

Anstellen um ÖM- Startplätze

Erstmals war das Herrenrennen bei den Staatsmeisterschaften mit 100 Athleten ausgebucht und bei den Damen gab es mit 48 Eliteathletinnen ein Rekordteilnehmerinnenfeld. Zusätzlich kämpften rund 150  „Kate Allens der Zukunft“ bei den Nachwuchsbewerben um ÖTRV-Cuppunkte. Mit den Startern des traditionellen Xentis Triathlon für Hobbysportler und den Staffelstartern bewegten sich rund 500 sportbegeisterte Dreikämpfer bei Kaiserwetter in der Lipizzanerheimat. Christoph Schlagbauer und Vanessa Urbanz dominierten hier die Bewerbe. Die Hobbystaffel gewann das Dreiergespann Daniela Kratz / Gert Skant und Christoph Großegger.

    

Mix Team Relay: erstmals bei ÖM!

Premierensieger im hochspannenden Team Mix Staffelbewerb war der HSV Kärnten. Pro Verein kämpften jeweils eine Dame und zwei Herren im Team um ÖM-Edelmetall. „Hierbei mussten alle drei einen Highspeed-Triathlon absolvieren. Vor der Übergabe an den Vereinskollegen warteten auf jeden Athlet hochintensive 150m Schwimmen, 3 km am Rad und 1 km vollgas Laufen.“, erklärt Veranstalter Herwig Reupichler das neu „Mix Team Reley“-Format. Hinter den smart aufgestellten Kärntnern holten sich „Top Team Niederösterreich“ vor „SU Trigonomic Austria“ den Vereinsmeistertitel. Athleten, Funktionäre und Zuseher zeigten sich  von dieser neuen Art zu racen begeistert!

   

Ergebnis ÖSTM, Damen

Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 19 km Radfahren, 5 km Laufen)
1. Therese Feuersinger (Wave Tri Team TS Wörgl, T), 1:04:28 h
2. Simone Fürnkranz (Top Team Tri Niederösterreich, NÖ), 1:05:49 h
3. Romana Slavinec (Kolland Topsport Asics Gaal, Stmk), 1:06:38 h

Ergebnis ÖSTM, Herren

Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 19 km Radfahren, 5 km Laufen)

1. Philip Pertl (Tri Team Hallein, S), 57:54 min
2. Lukas Gstaltner (Triathlonclub Kagran, W), 58:04 min
3. Martin Demuth (1. Sportvereinigung Hohe Wand, NÖ), 58:39 min

Alle ERGEBNISSE auf PENTEK TIMING 

FOTOS  und VIDEOS findest du unter www.facebook.com/piberstein.triathlon/